Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /

BSVW Logo

02 31 - 55 75 90-30
Qualifizierte Beratung und Hilfe bei Sehverlust

info@bsvw.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Sie befinden sich hier:   // 2: Aktuelles
.

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

Der BSVW bietet Teilhabeberatung mit dem Schwerpunkt Sehen an. Dabei beantworten wir alle Fragen rund um Rehabilitation und Teilhabe. Alle Infos zur ergänzenden unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) gibt es in diesem Video:

weiter lesen  

inArbeit 4.0 – inklusiv Arbeiten in einer digitalisierten Arbeitswelt – Workshops „Beraten 4.0“ und „Gesundheitsprävention und Arbeitsschutz“ in Hagen und Berlin

Logo inArbeit 4.0

Die Digitalisierung hat Auswirkung auf viele Lebensbereiche. In der Arbeitswelt bietet die Digitalisierung für Unternehmen und Mitarbeitende Chancen und Herausforderungen. Im Hinblick auf die Sicherung von Arbeitskräften geraten so erfahrene ältere Mitarbeitende und Menschen mit Behinderungen in den Blick. Damit Digitalisierung jetzt zu einer Chance für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Mitarbeitende wird, bietet das Projekt „inArbeit 4.0 – inklusiv Arbeiten 4.0" am 9. November 2018 in Hagen und am 14. November 2018 in Berlin jeweils einen Workshop für Berater und Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung zur richtigen Begleitung der Digitalisierung in diesem Kontext an.

weiter lesen  

Vormerken! 22.09.2018: Andres Pflüger liest aus seinem neuen Thriller "Niemals"

Umschlag des Buches mit dem Wort Niemals in verschwommenen Buchstaben in schwarz-weiß mit gelber Braille-SchriftNach dem Erfolg der Lesung Anfang 2017, wo der Autor Andreas Pflüger aus seinem Buch "Endgültig" vorgelesen hat, laden wir Sie heute herzlich zu einer erneuten Lesung mit dem Autor ein. Gemeinsam mit Christian Spremberg (Braille) wird er aus seinem spannenden neuen Kriminalroman "Niemals" mit der blinden Spezialermittlerin lesen. Diese Lesung findet statt am Samstag, den 22.9.2018 um 16 Uhr in den Räumen der Geschäftsstelle, Märkische Str. 61-63 in Dortmund. Einlass ist ab 15 Uhr. Der Preis der Eintrittskarten beträgt 8 € pro Teilnehmer, für Mitglieder des Blindenvereins 5 €.

weiter lesen  

Neue Termine: Tele-Vortrag zu Non-24

Das Bild zeigt einen stilisierten Menschen, der zugedeckt in einem Bett schläft, Quelle: Pixabay

Sind Sie blind ohne Lichtwahrnehmung? Fühlen Sie sich oft nicht leistungsfähig und haben Probleme, sich zu konzentrieren? Haben Sie Schwierigkeiten, nachts zu schlafen und sind tagsüber häufig sehr müde? Non-24 ist eine regelmäßig wiederkehrende Schlaf-Wach-Rhythmusstörung, die bei völlig blinden Menschen sehr häufig auftritt.

weiter lesen  

Barrierefreie Weiterbildungsplattform gestartet

Screenshot der Internetseite zum iBoB-Projekt

Rund 66.000 blinde und sehbehinderte Menschen nehmen heute selbstverständlich am Arbeitsleben teil. Doch wenn es um berufliche Weiterbildung geht, stoßen sie häufig an Grenzen. Genauso wie ihre Arbeitgeber oder Bildungsträger. Hier leistet die deutschlandweit erste barrierefreie Weiterbildungsplattform Abhilfe.

weiter lesen  

Pflege und Engagement zentrale Themen des 12. Deutschen Seniorentages – 117 Verbände veröffentlichen gemeinsame Erklärung

Ältere Dame im Gespräch

„Das Thema Pflege wurde zum Thema Nummer eins des 12. Deutschen Seniorentages. Wir fühlen uns ermutigt, aufs Tempo zu drücken: Das gilt für die Pflege zu Hause und die Pflege in Heimen", sagte Franz Müntefering, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) zum Abschluss der dreitägigen Veranstaltung. „Die Politik ist aufgefordert, klar und zielführend festzulegen, wie in konkreten Schritten bis zum Jahr 2020 die Zukunftsfähigkeit der Pflege wiederhergestellt wird."

weiter lesen  

Laufen, lernen, lachen in Dortmund: 12. Deutscher Seniorentag erwartet 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO, und Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund

Am 28. Mai beginnt in den Westfalenhallen Dortmund der 12. Deutsche Seniorentag. Die Großveranstaltung wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als Schirmherr eröffnet. Auch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey, und der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, haben ihr Kommen zugesagt. Vom 28. bis 30. Mai 2018 erwartet die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) mehr als 15.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

weiter lesen  

Braille-Markierung für den Rentenausweis

Hände eines Rentners

Die Deutsche Rentenversicherung will den über 20 Millionen Rentnerinnen und Rentnern Mitte 2018 einen neuen Ausweis ausstellen. Dabei handelt es sich um einen folienverstärkten Papierausweis im Scheckkartenformat, der Rentnerinnen und Rentnern in vielen Fällen dazu dienen soll, Vergünstigungen zu erhalten – etwa bei kulturellen Veranstaltungen oder im öffentlichen Nahverkehr. Teilweise kann der Ausweis auch für Rabatte bei bestimmten Produkten oder für Ermäßigungen in Restaurants genutzt werden.

weiter lesen  

Hilfsmittelausstellung der Bezirksgruppe Bocholt-Borken

Männchen mit Lupe

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Bocholt-Borken veranstaltet am Samstag, 2. Juni 2018, von 10 bis 16 Uhr eine Hilfsmittelausstellung für blinde und sehbehinderte Menschen.
Veranstaltungsort: Stadthotel Kolping, Kolpingstraße 3 – 5, 46399 Bocholt.

weiter lesen  

Marrakesch-Vertrag – DBSV kritisiert Gesetzentwurf

Ein Stapel Bücher

Schon häufig hat der DBSV über den Marrakesch-Vertrag berichtet. Nun liegt ein Gesetzentwurf vor, um den Vertrag in deutsches Recht umzusetzen. Dazu DBSV-Rechtsreferentin Christiane Möller: Ziel des Marrakesch-Vertrages ist es, für blinde, sehbehinderte und anderweitig lesebehinderte Menschen den Zugang zu Literatur und damit zu Bildung, beruflicher, politischer, gesellschaftlicher und kultureller Teilhabe spürbar zu verbessern. Das schließt auch den internationalen Austausch von barrierefreien Buchformaten ein.

weiter lesen  

Infothek Auge

Frau beim Augenarzt
Welche Ursachen können Blindheit oder Sehbehinderung haben?
Sehbehinderungen und Blindheit treten aus vielen unterschiedlichen Gründen auf. Sie können aus Unfällen resultieren oder die Folge von Krankheiten sein.
Mehr Informationen

Unterstützen

Projekte & Förderung
Spende für Sehbehinderten- und Blindenselbsthilfe
Als gemeinnützige Organisation ist der BSVW e.V. in erheblichem Maß auf Fördermittel angewiesen. Hier können Sie direkt online spenden.
Mehr Informationen
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler