Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /

BSVW Logo

02 31 - 55 75 90-30
Qualifizierte Beratung und Hilfe bei Sehverlust

info@bsvw.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Bocholt/Borken

Vorsitzende/-r: Joachim Dargegen

Hochfeldstraße 154 a
46397 Bocholt

Telefon: 02871 - 1 37 05
E_Mail: bocholt-borken@bsvw.de
Link zur Internetseite:

Öffnungszeiten: Sprechstunde: jeden 2. Dienstag im Monat 14:00 bis 16:30 Uhr (außer in den Sommerferien und nach Vereinbarung)

Besondere Angebote:


Karte mit Routenplaner

Hochfeldstraße 154 a 46397 Bocholt

Der Verein

Der Blinden- und Sehbehindertenverein (BSV) Bocholt-Borken ist eine regionale Selbsthilfegruppe (Bezirksgruppe) im BSV Westfalen e. V. für Menschen mit Sehproblemen. Das Vereinsgebiet liegt im südlichen Teil des Kreises Borken (Westmünsterland) und umfasst folgende Kommunen:

Bocholt, Borken, Heiden, Isselburg, Raesfeld, Reken, Rhede, Südlohn und Velen.

Unter dem Dach des westfälischen Landesverbandes nehmen wir in der Region Bocholt-Borken die Interessen des Blinden- und Sehbehindertenwesens wahr: In unserem Vereinsgebiet leben rund 230 blinde und ca. 700 sehbehinderte Menschen. Davon haben sich derzeit fast 80 sehgeschädigte Personen unserem Verein angeschlossen. Als Selbsthilfegruppe in der  Grenzregion zum Rheinland sind wir für einige nordrheinisch Betroffene auch ein kompetenter Ansprechpartner.

Die Bezirksgruppe Bocholt-Borken gibt es als Selbsthilfegruppe seit 1949. Während die Gruppe zur Gründungszeit ein Verein für blinde Menschen war, weitete er später seine Zuständigkeit auch auf sehbehinderte Personen aus und macht dies seit 1998 durch eine Namensänderung in „Blinden- und Sehbehindertenverein" deutlich. Blinde und Personen mit einem maximalen Sehrest von 10 % und einige Jahre später mit einem Sehrest von 30 % konnten ordentliche Vereinsmitglieder werden. Da sich inzwischen die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass Menschen nicht erst mit einer hochgradigen Sehschädigung Rat und Hilfe benötigen, sondern oft schon, wenn sie wissen, dass eine Augenerkrankung ihr Augenlicht wesentlich verschlechtern kann, sind wir heute offen, für jeden, der sich Rat und Hilfe bei uns erhofft.

Der Vorstand

Im Vorstand des BSV Bocholt-Borken arbeiten derzeit fünf Betroffene mit, die durch eigene Erfahrungen wissen, wie Sehbehinderung oder Blindheit sich auf das alltätgliche Leben auswirken kann und mit welchen Maßnahmen auch dann ein zufriedenes, ja glückliches Leben möglich ist.

Diesen Vorstandsmitgliedern steht ein sehender Helfer zur Seite.

Dem aktuellen Vorstand gehören an:

Foto 1 (Dargegen))                                          Foto 2 (Becker)

Joachim Dargegen                                         Walter Becker

Vorsitzender                                                     stellv. Vorsitzender

Jahrgang 1951                                                Jahrgang 1971

Tel: 02871 - 13705                                     Tel: 0178 1590948

Als Beisitzerinnen fungieren

Irmgard Giesing,                                              Tel: 02873 - 859

Gisela Resing                                                  Tel: 02871 - 487870

Sandra Weyer-Berning                                  Tel: 02873 – 1255

Sehender Helfer ist

Günter Rosenfeld                                           Tel: 0157 51333030

Was machen wir?

Mit unserer Vereinsarbeit verfolgen wir die Ziele,

- für Jedermann ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen des Blinden- und Sehbehindertenwesens zu sein, um mit Rat und Tat problembeladene Lebenssituationen zu verbessern.,

- für unsere Mitglieder Aktivitäten zu organisieren, Informationen aus dem Blinden- und Sehbehindertenwesen zu geben und Hilfestellung bei der Beantragung und Durchsetzung sozialer Leistungen zu bieten,

- die speziellen Behindertenbelange in der Öffentlichkeit publik zu machen und sich für eine gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe aller sehgeschädigten Menschen am Leben in der Gemeinschaft einzusetzen.

Diese Ziele sollen mit folgenden Angeboten erreicht werden:

- praktische Lebenshilfe nach einer Erblindung, bei drohendem Sehverlust oder beim Umgang mit starker Sehbehinderung,

- qualifizierte Beratung und Hilfe durch zertifizierte Berater/innen bei der Beschaffung und beim Einsatz von Hilfsmitteln, in behinderungsbedingten Finanz- und Rechtsangelegenheiten (Grad der Schwerbehinderung, Blindengeld, Sehbehindertengeld, Pflegegeld u.a.), bei beruflicher und medizinischer Rehabilitation,

- über 50 Veranstaltungen im Jahr, wie Kegeln, Kartenspielen, Schießen, Kaffeeklatsch, Grillfest, Weihnachtsfeier und andere Treffen, Tandemtour, Ausflüge, Besichtigungen, Hilfsmittelvorführungen und -
-ausstellungen, Fort- und Weiterbildung,

- Zusammenarbeit mit den Medien, Kontakte zu den Vertretern öffentlicher Belange.

Unsere besonderen Angebote

Verkauf taktiler Spielkarten

Zu Beginn der 2000er-Jahre führten Kontakte zu der damals in Bocholt ansässigen Firma

Siemens AG zu einer besonderen Firmenspende an den BSV: wir erhielten ein extra für uns entwickeltes und gebautes Kartenprägegerät zur Herstellung spezieller Skat- und Doppelkopf-Spielkarten für sehgeshädigte Menschen.

Mit diesem eigenen Kartenprägegerät sind wir imstande, viel kostengünstiger die Spielkarten zu bedrucken.

Daher bietet unser Verein den Kauf derartiger Spielkarten an:

Seniorenspielkarten für Skat und Doppelkopf

französisches Blatt

bedruckt mit tastbaren Strichen und Kreisen

je Kartenspiel: 7,00 € einschl. Versandkosten

Bestellungen bei Joachim Dargegen

schriftlich:  Hochfeldstr. 154a - 46397 Bocholt

telefonisch: 02871 - 13705

mailto:      jochen.dargegen@gmx.de

Ausleihe Fotoserie „Alltagssituationen blinder und sehbehinderter Menschen"

Der BSV Bocholt-Borken verfügt über eine Fotoserie zum Thema „Alltagsituationen blinder und sehbehinderter Menschen - Barrieren, Probleme, Lösungen", die im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert werden kann. Folgende Idee lag dieser 20 Bilder umfassenden Fotoserie zugrunde:

Im alltäglichen Leben stoßen blinde und sehbehinderte Menschen immer wieder auf Barrieren, die eine selbständige Lebensführung behin­dern oder gar verhindern. Durch wenig behindertengerechte Gestaltung öffentlicher Räume geraten sehgeschädigte Personen in gefährliche, ja in lebensgefähr­liche Situationen. Da sogar selbst betroffene Menschen nicht alle Barrieren und Gefahren kennen, sondern manchmal erst in einer tatsächlich erlebten Situation kennen lernen, ist das Wissen um derartige Alltagssituationen bei nicht betroffenen Personen umso gerin­ger.

Hier für Aufklärung zu sorgen, das Verständnis für blinde und sehbe­hinderte Menschen zu wecken und bei Nichtbetroffenen Sensibilität für Hilfe und Unterstützung zu fördern, ist Ziel dieser Ausstellung.

Neben diesen problembeladenen Situationen im Alltag zeigt die Serie auch praktische Lösungsansätze, wie Barrieren und Gefahren entschärft oder beseitigt werden können."

Die Alltagssituationen werden als DIN-A2 große Fotos dargestellt.

Den Fotos beigefügt sind Texttafeln - ebenfalls DIn-A2 groß - mit der Bildbeschreibung und zusätzlichen Hintergrunderläuterungen, um den Informations- und Aufklärungsgehalt zu erhöhen. Die Texttafeln haben eine vergrößerte Schrift, um auch Sehbehinderten die Möglichkeit des Besuchs zu geben. Außerdem sind die Texte auf ein Texterkennungsgerät aufgesprochen, um blinden Menschen einen informativen Gang durch eine Ausstellung zu bieten.

Das komplette Material für eine Ausstellung wird zur Ausleihe angeboten. Es umfasst 20 DIN-A2-Fotos, 20 DIN-A2-Texttafeln sowie 2 Geräte zum Vorlesen der Ausstellungstexte.

Für die Gesamtausleihe erhebt der BSV Bocholt-Borken ein Entgelt von 400,00 €, wobei 200,00 € Kaution sind und bei unbeschädigter Rückgabe des Ausstellungsmaterials zurückgezahlt werden. Den Transport der Gegenstände übernimmt der Ausleiher.

Wer sich für eine Ausleihe interessiert, kann sich an den Vorsitzenden, Jochen Dargegen, wenden unter Tel: 0 28 71 - 1 37 05.

Unsere Beratungsstelle ist ab sofort unter einer neuen Adresse zu finden:

Münsterstraße 38, 46397 Bocholt

Telefon: 02861 - 8029275

Menschen, die erblinden, ihr Augenlicht bereits verloren haben oder unter einer

Sehbehinderung leiden, werden mit einer Vielzahl von Fragen konfrontiert,

deren Beantwortung ohne Unterstützung geschulter Fachleute kaum möglich ist.

Wo beantragen Sie einen Schwerbehindertenausweis? Was ist Blindengeld?

Wer bietet Mobilitätstraining an? Welche behindertengerechten Hilfsmittel

gibt es und was ist für mich das richtige? Was gilt es am Arbeitsplatz oder

bei der Rente zu bedenken? Wie bekomme ich Kontakt mit Betroffenen? In

diesen und vielen anderen Fragen klären qualifizierte Berater und

Beraterinnen auf und vermitteln bei Bedarf an die richtigen Stellen

weiter. Diese Beratung und Unterstützung finden Sie in der Beratungsstelle

des BSV Bocholt-Borken, Münsterstraße 38 - 46397 Bocholt. Hier sind derzeit 

drei ausgebildete Beraterinnen und Berater im Einsatz, die Ihnen an

jedem zweiten Dienstag im Monat in der Zeit von 14 Uhr bis 16:30 Uhr für

ein kostenloses Beratungsgespräch zur Verfügung stehen. Eine vorherige

Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich, bietet sich aber an, wenn Sie

keine Wartezeit in Kauf nehmen möchten. Individuelle Sondertermine

sind selbstverständlich auch vereinbar. Für diesen Fall rufen Sie bitte

die folgende Telefonnummer an und sprechen Sie Ihre Kontaktdaten auf

den jederzeit erreichbaren Anrufbeantworter auf. Wir rufen innerhalb von

24 Stunden zurück: 02871 - 2379979

Jeden dritten Montag im Monat (außer Feiertage) "Kaffeeklatsch"
Ort: Senioren Residenz Schanze, Bocholt
Uhrzeit: 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Adresse: Schanze 32, 46399 Bocholt
Ansprechpartner: Joachim Dargegen
Telefonkontakt: 02871-13705
Mailadresse: bocholt-borken@bsvw.de

Jeden letzten Montag im Monat (außer Feiertage) "Borkener Treff"
Ort: Lebenshilfetreff Borken
Uhrzeit: 15:00 bis 17:30 Uhr
Adresse: Commende 4, 46325 Borken
Ansprechpartner: Walter Becker
Telefonkontakt: 0178 1590948
Mailadresse: becker71@freenet.de

Termine 2018:


Oktober

01.  15:00 Kartentreff, Beratungsstelle, Schwartzstr. 4, Bocholt

09.  14:00 Beratung, Beratungsstelle, Schwartzstr. 4, Bocholt (bis 16:30)

09.  16:00 Kegeltreff Stadthotel Kolping, Kolpingstr. 3-5, Bocholt

15.  15:00 Kaffeeklatsch, Senioren Residenz, Schanze 32, Bocholt

23.  16:00 Kegeltraining Sportkegeln, Stadthotel Kolping, Kolpingstrt., Bocholt

29.  15:00 Borkener Treff, Commende 4, 46325 Borken

Tag Uhr    Veranstaltung, Veranstaltungsort

November

05.  15:00 Kartentreff, Beratungsstelle, Schwartzstr. 4, Bocholt

06.  16:00 Kegeltreff Stadthotel Kolping, Kolpingstr. 3-5, Bocholt

13.  14:00 Beratung, Beratungsstelle, Schwartzstr. 4, Bocholt (bis 16:30)

19.  15:00 Kaffeeklatsch, Senioren Residenz, Schanze 32, Bocholt

20.  16:00 Kegeltraining Sportkegeln, Stadthotel Kolping, Kolpingstrt., Bocholt

26.  15:00 Borkener Treff, Commende 4, 46325 Borken

Tag Uhr    Veranstaltung, Veranstaltungsort

Dezember

03.  15:00 Kartentreff, Beratungsstelle, Schwartzstr. 4, Bocholt

04.  16:00 Kegeltreff Stadthotel Kolping, Kolpingstr. 3-5, Bocholt

09.  15:00 Weihnachtsfeier, Gaststätte Stockhorst, Hauptstr. 38, 46414 Rhede

11.  14:00 Beratung, Beratungsstelle, Schwartzstr. 4, Bocholt (bis 16:30)

17.  15:00 Kaffeeklatsch, Senioren Residenz, Schanze 32, Bocholt

18.  16:00 Kegeltraining Sportkegeln, Stadthotel Kolping, Kolpingstrt., Bocholt

Sportschießen:

Das Sportschießen findet jeden Mittwoch von 20:00 bis 22:00 Uhr im Vereinsheim der Anholter Sportschützen, Schneidkuhle 12, Isselburg-Anholt, statt. Ansprechpartner ist Dedo Rexwinkel.

Sie wollen Mitglied werden?

Der jährliche Mitgliedsbeitrag liegt bei 96,00 €. Er wird Ihren Wünschen entsprechend erhoben: entweder per SEPA-Lastschriftverfahren oder per Selbsteinzahlung auf das Vreinskonto

Stadtsparkasse Bocholt BIC: WELADED1BOH

IBAN: DE03 42850035 0101317873

Wenn Sie Mitglied werden möchten, brauchen Sie nur das Aufnahmeformular auszufüllen und uns zuzusenden. Sie finden das Beitrittsformular auf der Internetseite www.bsvw.de.

Natürlich können die Aufnahmeformalitäten auch im Rahmen eines persönlichen Gespräches erledigt werden. Dann melden Sie sich bitte unter 0 28 71 - 13705.

Finanzen und Sponsoring: Unser Verein finanziert sich zunächst von den Mitgliedsbeiträgen (96,00 € im Jahr), die aber zu rund zwei Dritteln an den Bundes- und den Landesverband für dessen verbandspolitische Arbeit abzuführen sind. Der uns verbleibende Rest vermag die jährlichen örtlichen Ausgaben des BSV Bocholt-Borken jedoch in keiner Weise zu decken. Daher sind wir auf Fördermittel und Zuschüsse angewiesen, um lebendige und vielfältige Vereinsaktivitäten zu gestalten. Dabei können wir immer wieder auf verschiedene Förderer und Zuschussgeber hoffen, wie Kreis und Kommunen, Krankenkassen, Geldinstitute, öffentliche und private Stiftungen und gelegentlich auch Privatleute.Dennoch sind unsere verfügbaren Geldmittel knapp bemessen, da wir stets bemüht sind, unser Vereinsangebot zu erweitern und zu intensivieren. Und an Ideen fehlt es nicht.Daher freuen wir uns über jeden Geldgeber und Sponsor!Wenn auch Sie uns einmal mit einen finanziellen Zuschuss unterstützen wollen, sind wir Ihnen sehr dankbar. Als gemeinnützig anerkannter Verein stellen wir Ihnen auch eine Spendenbescheinigung über den zugewendeten Betrag zur Vorlage beim Finanzamt aus.

Hier unsere Bankdaten: Stadtsparkasse Bocholt; IBAN: DE03428500350101317873; BIC: WELADED1BOH

Verkauf taktiler Spielkarten: Zu Beginn der 2000er-Jahre führten Kontakte zu der damals in Bocholt ansässigen Firma Siemens AG zu einer besonderen Firmenspende an den BSV: Wir erhielten ein extra für uns entwickeltes und gebautes Kartenprägegerät zur Herstellung spezieller Skat- und Doppelkopf-Spielkarten für sehgeschädigte Menschen. Wer nicht mehr in der Lage ist, die Spielkartenwerte zu erkennen, muss also nicht auf das Karten spielen verzichten. Auf die Karten aufgedruckte tastbare Striche und Kreise kennzeichnen die Kartenwerte und machen uns wieder zu gleichwertigen Mitspielern. Leider sind diese Kartenspiele im Spezialhandel relativ teuer. Mit dem eigenen Kartenprägegerät sind wir imstande, viel kostengünstiger die Spielkarten zu bedrucken.Daher bietet unser Verein den Kauf derartiger Spielkarten an:
Seniorenspielkarten für Skat und Doppelkopf, französisches Blatt, bedruckt mit tastbaren Strichen und Kreisen, je Kartenspiel: 7,00 € einschl. Versandkosten
Bestellungen bei Joachim Dargegen schriftlich: Hochfeldstr. 154a - 46397 Bocholt,
telefonisch: 02871 - 13705, E-Mail: bocholt-borken@bsvw.de
So funktionieren taktile Spielkarten: Für sehgeschädigte Personen werden die normalen Spielkarten jeweils oben rechts und unten links mit erhabenen Strichen und Kreisen geprägt. Die Ecke, in der die Symbole geprägt sind, werden in einen oberen und einen unteren Teil aufgeteilt. Der obere Teil beinhaltet die Symbole für die Spielkartenfarbe Kreuz, Pik, Herz und Karo, der untere Teil beinhaltet die Symbole für den Kartenwert Sieben, Acht, König, Dame usw.
Die Spielkarten werden wie folgt gekennzeichnet: Kreuz kleiner Kreis, Pik kein Eindruck (freie Fläche), Herz senkrechter Strich, Karo waagrechter Strich, As senkrechter Strich, König zwei kleine Kreise nterein-ander, Dame großer Kreis, Bauer kleiner Kreis, Zehn schrägliegendes Kreuz, Neun kein Eindruck – bei Pik ein Punkt, Acht zwei waagrechte Striche untereinander, Sieben waagrechter Strich
Ausleihe Fotoserie „Alltagssituationen blinder und sehbehinderter Menschen“
Der BSV Bocholt-Borken verfügt über eine Fotoserie zum Thema „Alltagsituationen blinder und sehbehinderter Menschen – Barrieren, Probleme, Lösungen“, die im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert werden kann. Folgende Idee liegt dieser 20 Bilder umfassenden Fotoserie zugrunde: Im alltäglichen Leben stoßen blinde und sehbehinderte Menschen immer wieder auf Barrieren, die eine selbstständige Lebensführung behin­dern oder gar verhindern. Durch wenig behindertengerechte Gestaltung öffentlicher Räume geraten sehgeschädigte Personen in gefährliche, ja in lebensgefähr­liche Situationen. Da sogar selbst betroffene Menschen nicht alle Barrieren und Gefahren kennen, sondern manchmal erst in einer tatsächlich erlebten Situation kennenlernen, ist das Wissen um derartige Alltagssituationen bei nicht betroffenen Personen umso gerin­ger. Hier für Aufklärung zu sorgen, das Verständnis für blinde und sehbe­hinderte Menschen zu wecken und bei Nichtbetroffenen Sensibilität für Hilfe und Unterstützung zu fördern, ist Ziel dieser Ausstellung.Neben diesen problembeladenen Situationen im Alltag zeigt die Serie auch praktische Lösungsansätze, wie Barrieren und Gefahren entschärft oder beseitigt werden können. Die Alltagssituationen werden als DIN-A2 große Fotos dargestellt. Den Fotos beigefügt sind Texttafeln - ebenfalls DIN-A2 groß - mit der Bildbeschreibung und zusätzlichen Hintergrunderläuterungen, um den Informations- und Aufklärungsgehalt zu erhöhen. Die Texttafeln haben eine vergrößerte Schrift, um auch Sehbehinderten die Möglichkeit des Besuchs zu geben. Außerdem sind die Texte auf ein Texterkennungsgerät aufgesprochen, um blinden Menschen einen informativen Gang durch eine Ausstellung zu bieten. Das komplette Material für eine Ausstellung wird anderen Bezirksgruppen zur Ausleihe angeboten. Es umfasst 20 DIN-A2-Fotos, 20 DIN-A2-Texttafeln sowie zwei Geräte zum Vorlesen der Ausstellungstexte.Für die Gesamtausleihe erhebt der BSV Bocholt-Borken ein Entgelt von 400,00 €, wobei 200,00 € Kaution sind und bei unbeschädigter Rückgabe des Ausstellungsmaterials zurückgezahlt werden. Den Transport der Gegenstände übernimmt der Ausleiher. Wer sich für eine Ausleihe interessiert, kann sich an den Vorsitzenden, Joachim Dargegen, wenden unter Tel: 0 28 71 - 1 37 05.
Erlernen des Doppelkopfspiels: Wer als sehgeschädigter Mensch das Doppelkopf-Spielen unter Verwendung besonders gekennzeichneter Karten erlernen möchte, kann sich an den Vorsitzenden, Joachim Dargegen, wenten unter Tel.: 0 28 71 - 1 37 05. Die Schulung kann als Einzel- oder Gruppenschulung erfolgen.

 

Infothek Auge

Frau beim Augenarzt
Welche Ursachen können Blindheit oder Sehbehinderung haben?
Sehbehinderungen und Blindheit treten aus vielen unterschiedlichen Gründen auf. Sie können aus Unfällen resultieren oder die Folge von Krankheiten sein.
Mehr Informationen

Unterstützen

Projekte & Förderung
Spende für Sehbehinderten- und Blindenselbsthilfe
Als gemeinnützige Organisation ist der BSVW e.V. in erheblichem Maß auf Fördermittel angewiesen. Hier können Sie direkt online spenden.
Mehr Informationen
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler