Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /

BSVW Logo

02 31 - 55 75 90-0
Qualifizierte Beratung und Hilfe bei Sehverlust

info@bsvw.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Sie befinden sich hier:   // 2: Aktuelles
.

Drehen ohne Sehen! Videocontest des DBSV Jugendclubs

Das Foto zeigt eine Filmklappe, auf der Miniaturmenschen (Puppen) sitzen, Quelle: Pixabay

Der DBSV Jugendclub veranstaltet einen Videocontest für junge Leute. Bis 05. Mai 2016 kannst Du ein eigenes Video für den Contest einreichen. Dabei sind Deiner Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt: Welche Eindrücke, Situationen und Geschichten halten Deine Umwelt und Dein Alltag für Dich bereit, die man gar nicht sehend wahrnehmen muss, um sie toll zu finden und um davon berührt oder beeindruckt zu sein?

weiter lesen  

Breiter Konsens für einkommens- und vermögensunabhängige Nachteilsausgleiche

Das Bild zeigt das Logo von teilhabegesetz.org

Am 13.04.2016 treffen sich die Spitzen von CDU, CSU und SPD zum Koalitionsgipfel, auf der Tagesordnung steht das Bundesteilhabegesetz. Die Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern fordern aus diesem Anlass in einer gemeinsamen Pressemitteilung die Abschaffung der Einkommens- und Vermögensanrechnung bei Teilhabeleistungen.

weiter lesen  

Öffentliche Führungen für Blinde und Sehbehinderte im Museum Marta Herford

Das Foto zeigt Impressionen aus der Ausstellung:  Magic and Power – Of Magic Carpets and Drones: Im Vordergrund: Panamarenko, Deltavliegtuig P-1 (Piewan), 1975, Aluminium, Holz, Plexiglas, Gummi, Metall. Collection S. M. A. K., Stedelijk Museum voor Actuele Kunst, Ghent. Im Hintergrund: Wandmalerei von Tim Cierpiszewski, VADER, 2016, Wandarbeit, Acryl. Produziert mit Unterstützung des Marta Patronatsfonds für neue Kunst Foto: Hans Schröder, Marta Herford

Am Samstag, den 16.04. 2016 um 14:00 Uhr gibt es eine Führung zu der aktuellen Ausstellung "Magie und Macht – Von fliegenden Teppichen und Drohnen" im Museum Marta Herford. Die Ausstellung geht der Parallelität von magischem Teppich und technischem Fluggerät mit zeitgenössischen künstlerischen Mitteln nach: Objekte, Zeichnungen, Fotos, Videos und Installationen kreisen zwischen Faszination und Schrecken um ein historisches Thema von großer Aktualität.

weiter lesen  

Zeitschriftenangebot „rheinform“ vom LVR

Das Bild zeigt das Logo der Zeitschrift

Die LVR-Museumsberatung gibt zweimal jährlich eine Zeitschrift für und über die rheinische Museumslandschaft heraus. „rheinform" informiert über aktuelle Geschehnisse, wie Personalien, Neueröffnungen, Jubiläen, Ausstellungen und Veranstaltungen. Weiter gibt es jedes Mal einen wechselnden Schwerpunkt, zu dem interessante Fachartikel erscheinen. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit Joseph Beuys und seinen Spuren im Rheinland, u. a. mit Beiträgen aus dem Museum Schloss Moyland oder dem Museum Kurhaus Kleve.

weiter lesen  

Seeing AI: Microsoft entwickelt App, mit der Blinde ihre Umgebung auf neue Art wahrnehmen können

Das Foto zeigt eine Hand, die ein Smartphone hält

Bei der Keynote der Build 2016 ließ Microsoft keinen Zweifel daran, dass sie Technologien auf den Weg bringen, die unser aller Leben vereinfachen. Das geht weit über das einfache Nutzen von Hardware mit Windows 10 hinaus und das beste Beispiel dafür ist Saqib, der seit zehn Jahren bei Microsoft als Entwickler arbeitet. Saqib ist seit seinem siebten Lebensjahr blind und hat sich seit dem Verlust des Augenlichts sehr viel mit Sprach-Computern beschäftigt.

weiter lesen  

„Was hab’ ich?“ hilft tausenden Patienten

Das Bild zeigt das Logo von

Vor fast genau fünf Jahren ging die Website washabich.de online. Die Idee der drei Gründer: Arzt und Patienten auf Augenhöhe bringen. Dazu entwickelten Sie eine Plattform, auf der Patienten ihre medizinischen Befunde einreichen können und kostenlos eine Übersetzung in leicht verständlicher Sprache erhalten. Denn Patienten, die ihre Erkrankung verstehen, können dieser bewusster entgegentreten.

weiter lesen  

Start zum Gesundheitspreis 2016 – Ziel ist stärkere Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten

Gesundheitspreis 2015: Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Mitte, elfte von rechts) zeichnete die Preisträger des Gesundheitspreises NRW 2015 aus. © MGEPA NRW / modusphoto.de

Die Selbstbestimmung von Patientinnen und Patienten in der Gesundheitsversorgung muss weiter verbessert werden. Deshalb ruft Gesundheitsministerin Barbara Steffens alle Verbände, Institutionen und Fachleute in Nordrhein-Westfalen auf, sich mit entsprechenden Projekten am Wettbewerb „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2016" zu beteiligen.

weiter lesen  

Bundesteilhabegesetz – Taubblinde Menschen sollen außen vor bleiben

Das Bild zeigt das Logo von teilhabegesetz.org

Taubblindheit ist eine Behinderung eigener Art. Wer gravierende Hör- und Seheinschränkungen hat, kann fehlendes Hören nicht mehr durch Sehen ausgleichen und umgekehrt. Der Gemeinsame Fachausschuss hörsehbehindert/taubblind (GFTB) fordert deshalb seit fast zehn Jahren ein eigenes Merkzeichen für Taubblindheit im Schwerbehindertenausweis. Ein solches soll nun laut Arbeitsentwurf tatsächlich eingeführt werden, aber nicht den Namen "taubblind" (TBl) tragen, sondern "außergewöhnlich hörsehbehindert" (aHS).

weiter lesen  

Barrierefreiheit im Tourismus muss selbstverständlich werden

ITB Berlin 2016 - Eröffnungsfeier - Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messe Berlin GmbH. Quelle: http://www.itb-berlin.de/Presse/Pressefotos/

Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin ist die weltweit größte Messe der Tourismusbranche. Seit 2012 hat das Thema "Barrierefreiheit" hier einen festen Platz im Programm: den Tag des barrierefreien Tourismus. Er wird von Tourismus für Alle Deutschland e.V. (NatKo) zusammen mit der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) durchgeführt. Die fünfte Auflage der Veranstaltung fand am 11. März statt.

weiter lesen  

Verleihung des 14. Deutschen Hörfilmpreises – die Gewinner

Das Bild zeigt das Logo des Deutschen Hörfilmpreis

Der 14. Deutsche Hörfilmpreis wurde am 15. März 2016 in Berlin vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) vergeben. In der TV-Kategorie konnte sich der Norddeutsche Rundfunk mit „Tatort – Borowski und der Himmel über Kiel" durchsetzen. Den Preis nahm NDR Intendant Lutz Marmor zusammen mit Uschi Heerdegen-Wessel, Karen Mathiessen und Margit Theis, ebenfalls vom NDR, aus den Händen von Laudator Jan Sosniok entgegen.

weiter lesen  

Infothek Auge

Frau beim Augenarzt
Welche Ursachen können Blindheit oder Sehbehinderung haben?
Sehbehinderungen und Blindheit treten aus vielen unterschiedlichen Gründen auf. Sie können aus Unfällen resultieren oder die Folge von Krankheiten sein.
Mehr Informationen

Unterstützen

Projekte & Förderung
Spende für Sehbehinderten- und Blindenselbsthilfe
Als gemeinnützige Organisation ist der BSVW e.V. in erheblichem Maß auf Fördermittel angewiesen. Hier können Sie direkt online spenden.
Mehr Informationen
.

xxnoxx_zaehler

.

xxnoxx_zaehler