.

Das Foto zeigt das Gebäude des BSVW von außen

Willkommen beim Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen!

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e.V. (BSVW) mit Sitz in Dortmund ist die größte Selbsthilfeorganisation der in Westfalen lebenden blinden und sehbehinderten Menschen. Als Patientenorganisation geben wir zugleich Rat und Hilfe bei Sehverlust für Menschen mit einer Augenerkrankung, die zu dauerhafter Sehbehinderung oder Blindheit führen kann. Durch unsere 35 Bezirksgruppen vor Ort und unsere vereinseigenen Einrichtungen verfügt der BSVW landesweit über ein Netz von hoch qualifizierten Beratungsstellen und Selbsthilfeangeboten. So sind wir immer und überall für Sie da.


 

Aktuelle Meldungen

Januar 2016

Relaunch der BSVW-Homepage

Bald ist es so weit: Im Hintergrund laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Ende Januar soll die neue Internetseite des BSVW mit einem modernen und selbstverständlich blinden- und sehbehindertengerechten Layout online gehen.

Abbildung des Alphabets in Brailleschrift

Januar 2016

4. Januar: Welt-Braille-Tag

Der Welt-Braille-Tag findet jährlich am 4. Januar statt. Der Tag der Brailleschrift wurde 2001 von der Weltblindenuninon (WBU) initiiert und findet am Geburtstag von Louis Braille, dem Erfinder der Brailleschrift, statt. Er soll vor allem die Bedeutung der Brailleschrift für sehbehinderte Menschen hervorheben. Weitere Informationen zum Welt-Braille-Tag und ein kurzes Porträt zu Louis Braille finden Sie zum Beispiel hier.

 

 

Das Foto zeigt eine Frau mit einer Digitalkamera, Bildnachweis: Adobe Stock/contrastwerkstatt

Dezember 2015

Aufruf zum Fotowettbewerb des BSVW

Heute wollen wir zu einem für uns ungewöhnlichen Wettbewerb aufrufen: zu einem Fotowettbewerb. Für unsere neue Homepage benötigen wir viele und schöne Fotos über das Leben mit einer Sehbehinderung im weitesten Sinne – gerne auch mit schrillen und ungewöhnlichen Motiven.

 

 

Das Bild zeigt das Logo des Louis Braille Festivals 2016, darauf sind gezeichnete Menschen mit Blindenhund, Smartphone und Skateboard in einer Halfpipe zu sehen, Quelle: dbsv.org, Illustration: Iris Weinreich.

Dezember 2015

Die Mischung macht’s: Das Programm des Louis Braille Festivals 2016

Die Vorfreude wächst! Die Programmmacher des Louis Braille Festivals 2016 basteln seit Monaten daran. Jetzt können sie erste Einblicke in das Programm präsentieren. Und dabei wird eines ganz schnell klar: Es gibt viele Gründe, vom 1. bis 3. Juli nach Marburg zu reisen und beim größten europäischen Festival für blinde, sehbehinderte und sehende Menschen dabei zu sein.

 

Das Bild zeigt das Logo des Deutschen Hörfilmpreis

November 2015

Großes Kino für den Deutschen Hörfilmpreis 2016

Am 15. März 2016 wird der 14. Deutsche Hörfilmpreis zum ersten Mal im Kino International verliehen. Das renommierte Haus an der Karl-Marx-Allee mit seiner großzügigen und festlichen Architektur hat eine lange Tradition: In den Jahren 1958 bis 1963 wurde das Kino International als repräsentatives Premierenlichtspielhaus der DDR errichtet. Zahlreiche DEFA-Filme, wie „Spur der Steine“, „Solo Sunny“ und „Coming out“, erlebten hier ihre Uraufführung. Darüber hinaus wurden ausgewählte westliche Produktionen gezeigt und das Kino International war Spielstätte verschiedener osteuropäischer Filmfestivals.

 

Oktober 2015

Buchpatenschaften

Um Bücher lesen zu können, sind Blinde und Sehbehinderte auf Bücher in Brailleschrift oder spezielle Hörbücher angewiesen. Der personelle und auch materielle Aufwand für die Herstellung von blindengerechten Büchern und Hörbüchern ist groß. Durch eine Buchpatenschaft kann jeder, der die Produktion unterstützen möchte, einen finanziellen Beitrag leisten.

 

 

 

 

Bildnachweis: DBSV (Pressebild (Info-Grafik Ost-/West-Vergleich))

Oktober 2015

Die Wiedervereinigung beim Blindengeld steht noch aus

25 Jahre nach der Wiedervereinigung liegen die Blindengeldleistungen der neuen Länder immer noch bei nur 73 Prozent der Leistungen der alten Länder. Darauf weist der DBSV anlässlich des anstehenden Tages der deutschen Einheit in einer Pressemitteilung hin.
Die durchschnittliche Blindengeldzahlung beträgt in den alten Bundesländern 441 Euro monatlich, in den neuen Bundesländern nur 324 Euro.

 

 

 

 

 

 

Das Bild zeigt das Banner für die Umfrage zum Thema Diskriminierung in Deutschland

September 2015

Umfrage zum Thema „Diskriminierung in Deutschland“

Am 1. September startet die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) die bisher größte Umfrage zum Thema „Diskriminierung in Deutschland“.

Bis zum 30. November können sich alle in Deutschland lebenden Menschen ab 14 Jahren zu ihren selbst erlebten oder beobachteten Diskriminierungserfahrungen äußern.

 

 

 

 

Das Bild zeigt die Hände eines sehbehinderten Mannes, der seinen Stimmzettel ausfüllt

August 2015

Barrierefreie Wahlen für blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte

Das Recht auf Teilnahme an freien, gleichen und geheimen Wahlen gehört zu den Grundpfeilern unserer Demokratie. Deshalb stellen die Blinden- und Sehbehindertenvereine NRW auch zur kommenden Wahl der Hauptverwaltungsbeamten am 13.09.2015 den blinden und sehbehinderten Wahlberechtigten Wahlhilfepakete zur Verfügung für die Kommune, in der die Wahl der Hauptverwaltungsbeamten ansteht.

.

 

Das Bild zeigt den neuen Flyer „Diagnose Augenerkrankung ... und wie geht es weiter?“

Juni 2015

Flyer „Diagnose Augenerkrankungen ... und wie geht es weiter?“

Bei Ihnen wurde eine Augenerkrankung diagnostiziert? Dann werden sich Ihnen in nächster Zeit viele Fragen stellen, auf die Sie Antworten brauchen. In unserem Flyer „Diagnose Augenerkrankung ... und wie geht es weiter?“ finden Sie fünf Gründe, warum der BSVW die richtige Anlaufstelle für Sie ist.

PDF zum Download

 

Linksymbol  Weitere Meldungen des BSVW


 

 

Was wir tun für ...

Seniorinnen

und Senioren   

      

Das Bild zeigt eine Grafik zweier Senioren

Jugendliche und

junge Erwachsene


 

Das Bild zeigt die Grafik spielender Kinder

Berufstätige


 

Das Bild zeigt die Grafik eines Handwerkers

 

      

                                 

 

Ratsuchende



Das Bild zeigt ein Gesicht, das sich eine Frage stellt


.