.

Das Foto zeigt das Gebäude des BSVW von außen

Willkommen beim Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen!

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e.V. (BSVW) mit Sitz in Dortmund ist die größte Selbsthilfeorganisation der in Westfalen lebenden blinden und sehbehinderten Menschen. Als Patientenorganisation geben wir zugleich Rat und Hilfe bei Sehverlust für Menschen mit einer Augenerkrankung, die zu dauerhafter Sehbehinderung oder Blindheit führen kann. Durch unsere 35 Bezirksgruppen vor Ort und unsere vereinseigenen Einrichtungen verfügt der BSVW landesweit über ein Netz von hoch qualifizierten Beratungsstellen und Selbsthilfeangeboten. So sind wir immer und überall für Sie da.


 

Aktuelle Meldungen

In diesem Jahr macht die Landesgeschäftsstelle in der Zeit vom 20.07. bis 07.08. 2015 Sommerpause.

Ab dem 10.08.2015 sind wir wieder zu den üblichen Geschäftszeiten zu erreichen.

 Wir wünschen auch Ihnen: Schöne, sonnige Ferientage.

 

 

Das Bild zeigt das Logo von hörfilm.info (Quelle: Internetseite hörfilm.info)

Juli 2015

Start der neuen Plattform hörfilm.info mit Infos zur Audiodeskription

Am 1. Juli 2015 startet die neue Plattform hörfilm.info mit umfangreichen Informationen rund um das Thema Audiodeskription - so nennt man Bildbeschreibungen, die in den Dialogpausen eines Filmes eingesprochen werden und in knappen Worten zentrale Elemente der Handlung sowie Gestik, Mimik und Dekor beschreiben. Audiodeskription (AD) macht einen Film zum Hörfilm - perfekt zugänglich für blinde und sehbehinderte Menschen.

 

 

Das Bild zeigt den neuen Flyer „Diagnose Augenerkrankung ... und wie geht es weiter?“

Juni 2015

Flyer „Diagnose Augenerkrankungen ... und wie geht es weiter?“

Bei Ihnen wurde eine Augenerkrankung diagnostiziert? Dann werden sich Ihnen in nächster Zeit viele Fragen stellen, auf die Sie Antworten brauchen. In unserem Flyer „Diagnose Augenerkrankung ... und wie geht es weiter?“ finden Sie fünf Gründe, warum der BSVW die richtige Anlaufstelle für Sie ist.

PDF zum Download

 

 

 

Das Bild zeigt das Titelblatt des PDF: Verfahrenshandbuch (Maßnahmekatalog) zur Vorbereitung der barrierefreien Kommunalwahl 2014 in Nordrhein-Westfalen

Juni 2015

Veröffentlichung der Studie zur Kommunalwahl 2014

Das Verfahrenshandbuch (Maßnahmekatalog) zur Vorbereitung der barrierefreien Kommunalwahl 2014 in Nordrhein-Westfalen im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen kann jetzt als PDF heruntergeladen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Foto zeigt das Cover der DVD „Die Sprache des Herzens“

Mai 2015

„Die Sprache des Herzens“ – ab 21. Mai 2015 auf DVD und Blu-ray im deutschen Handel

„Die Sprache des Herzens“ ist ab 21. Mai als DVD, Blu-ray und VoD erhältlich. Beide Versionen sind barrierefrei gestaltet und umfassen die deutsche Hörfilmfassung für Sehgeschädigte sowie deutsche Untertitel für Hörgeschädigte.

Regisseur Jean-Pierre Améris („Die Anonymen Romantiker“) erzählt die zu Herzen gehende, berührende Geschichte von Marie, einem Mädchen, das taubblind zur Welt kam und von einer jungen Nonne aus ihrem inneren Gefängnis von Einsamkeit und Verzweiflung befreit wird.

Auf unserer Facebookseite verlosen wir bis zum 24.05.2015 eine DVD. Mitmachen lohnt sich!

 

 

 

Das Foto zeigt die Spieler der Blindenfußball-Abteilung des VfB 09/13 Gelsenkirchen (Quelle: http://www.schalke04.de/de/aktuell/news/150428_blindenfussball/page/5635--5635-213-.html)

Mai 2015

Blinde Fußballspieler spielen jetzt bei Schalke 04

Tolle Nachrichten zum Beginn der Blindenfußball-Bundesligasaison 2015: Der FC Schalke 04 hat die Abteilung für Blindenfußball vom VfB Gelsenkirchen übernommen.

Rechtzeitig zum Beginn der Blindenfußballliga 2015 kann das Team somit in Blau und Weiß auflaufen. Der Startschuss zur Blindenfußballliga fällt am ersten Spielwochenende in Chemnitz (2./3. Mai 2015).

 

 

 

Linksymbol  Weitere Meldungen des BSVW


 

 

Was wir tun für ...

Seniorinnen

und Senioren   

      

Das Bild zeigt eine Grafik zweier Senioren

Jugendliche und

junge Erwachsene


 

Das Bild zeigt die Grafik spielender Kinder

Berufstätige


 

Das Bild zeigt die Grafik eines Handwerkers

 

      

                                 

 

Ratsuchende



Das Bild zeigt ein Gesicht, das sich eine Frage stellt


.