Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /

BSVW Logo

02 31 - 55 75 90-30
Qualifizierte Beratung und Hilfe bei Sehverlust

info@bsvw.de
oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e.V.

Der BSVW ist eine Selbsthilfeorganisation für sehbehinderte und blinde Menschen sowie für Menschen, die von einer Augenkrankheit mit Sehverlust betroffen sind. Von der ersten Info über Alltagshilfen bis zur Weichenstellung für die Zukunft: wir bieten Information, Beratung und Hilfestellung.

Für Betroffene, Angehörige, Interessierte.

Sozial, rechtlich, politisch, inklusiv.


Erfahren Sie mehr über uns

Direkt zu den örtlichen Gruppen

Direkt zu den Beratungsmöglichkeiten

Schnelle Navigation

Sie befinden sich hier:  
.
Filter für Artikel
von
bis

Aktuelles

„Da da da rk“ – so war das literarische Konzert in der Dechenhöhle

Zwei der Musiker auf der Bühne

Ungewohnte Töne schwebten am 16. November 2019 durch das natürliche Dunkel der Dechenhöhle in Iserlohn. Auf Einladung unseres Vereins bot das Ensemble für neue Kammermusik der TU Dortmund 100 Besucher*innen ein einzigartiges inklusives Kulturerlebnis. Geheime Gesänge raunten mystische Wahrheiten wie: „Dwei dwo dwaaa" zwischen uralten Stalaktiten hindurch und wurden dabei von einer Melodica und Klangschalen, einer Violine und einem Ratschen-Schwein eindrucksvoll unterstützt. Schon die ersten Worte der Begrüßung: „Sehr dada geehrte dunkle Damen und Konzert-Herren herzlich literarischen willkommen unserem zu", ließen kein ganz durchschnittliches Ereignis erwarten.

weiter lesen  

„da da da rk“ – Literarisches Höhlenkonzert im Dunkeln

Wolfsschlucht Dechenhöhle Iserlohn

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e. V. veranstaltet gemeinsam mit dem Ensemble für neue Kammermusik der Universität Dortmund ein einmaliges literarisches Konzert in der Dechenhöhle in Iserlohn. In der natürlichen absoluten Dunkelheit einer der bedeutendsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands möchten die sechs Musikerinnen und Musiker des Ensembles nicht nur die Musik, sondern auch den Raum erfahrbar machen. Dafür stellen sie sich um das Publikum herum, sodass der Klang aus unterschiedlichen Richtungen kommt. Melodien wandern durch die Höhle, Harmonien mischen sich in der Mitte des Raums.

weiter lesen  

„Elektrisch fahren tut hörbar gut!“ – Warngeräusch für Elektrofahrzeuge gefordert

Ein Mann mit Langstock will die Straße vor einem E-Auto überqueren

Lautlose Elektrofahrzeuge stellen für Fußgänger und Radfahrer eine Unfallgefahr dar, die größer ist als bei herkömmlichen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Ab Juli 2021 müssen deshalb alle neu zugelassenen Hybrid- und Elektrofahrzeuge ein Warngeräusch von sich geben. Die dafür benötigte Technik wird AVAS genannt, das Akronym steht für „Acoustic Vehicle Alerting System".
„Wir haben da allerdings ein Problem", sagt Klaus Hahn, der Präsident des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (DBSV). „Die Gefahr durch lautlose Autos besteht schon jetzt – und nicht erst in zwei Jahren! Jedes Fahrzeug, das ohne AVAS auf unsere Straßen kommt, wird dauerhaft lautlos fahren und so zu einem gefährlichen Mischverkehr aus hörbaren und lautlosen Autos beitragen."

weiter lesen  

„Da da da rk“ – so war das literarische Konzert in der Dechenhöhle

Zwei der Musiker auf der Bühne

Ungewohnte Töne schwebten am 16. November 2019 durch das natürliche Dunkel der Dechenhöhle in Iserlohn. Auf Einladung unseres Vereins bot das Ensemble für neue Kammermusik der TU Dortmund 100 Besucher*innen ein einzigartiges inklusives Kulturerlebnis. Geheime Gesänge raunten mystische Wahrheiten wie: „Dwei dwo dwaaa" zwischen uralten Stalaktiten hindurch und wurden dabei von einer Melodica und Klangschalen, einer Violine und einem Ratschen-Schwein eindrucksvoll unterstützt. Schon die ersten Worte der Begrüßung: „Sehr dada geehrte dunkle Damen und Konzert-Herren herzlich literarischen willkommen unserem zu", ließen kein ganz durchschnittliches Ereignis erwarten.

weiter lesen  

„da da da rk“ – Literarisches Höhlenkonzert im Dunkeln

Wolfsschlucht Dechenhöhle Iserlohn

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen e. V. veranstaltet gemeinsam mit dem Ensemble für neue Kammermusik der Universität Dortmund ein einmaliges literarisches Konzert in der Dechenhöhle in Iserlohn. In der natürlichen absoluten Dunkelheit einer der bedeutendsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands möchten die sechs Musikerinnen und Musiker des Ensembles nicht nur die Musik, sondern auch den Raum erfahrbar machen. Dafür stellen sie sich um das Publikum herum, sodass der Klang aus unterschiedlichen Richtungen kommt. Melodien wandern durch die Höhle, Harmonien mischen sich in der Mitte des Raums.

weiter lesen  

Beratung der EUTB und Blickpunkt-Auge jetzt auch im Johanneshospital Dortmund

Jeden zweiten Dienstag eines Monats findet in Kooperation mit der Augenklinik und den ehrenamtlichen Blickpunkt-Auge Berater*innen eine Beratungssprechstunde von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Johanneshospital statt.

Adresse: Johanneshospital Dortmund Johannesstraße 9-17, 44137 Dortmund

Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter 0231-557590-30 oder dortmund@beratung-sehen.de bei Ihren EUTB Beratern Felix Reischmann und Karl Lohn.

Beratung & Hilfe

Frage
Haben Sie konkrete Fragen?

Als Selbsthilfeorganisation bietet der BSVW Patienten, Angehörigen und Interessierten breitgefächerte und kompetente Unterstützung an.
Mehr Informationen

Infothek Auge

Frau beim Augenarzt
Welche Ursachen können Blindheit oder Sehbehinderung haben?
Sehbehinderungen und Blindheit treten aus vielen unterschiedlichen Gründen auf. Sie können aus Unfällen resultieren oder die Folge von Krankheiten sein.
Mehr Informationen

Unterstützen

Projekte & Förderung
Spende für Sehbehinderten- und Blindenselbsthilfe
Als gemeinnützige Organisation ist der BSVW besonders auf Fördermittel angewiesen. Hier erfahren Sie mehr über unsere Projekte und wie Sie uns unterstützen können.
Mehr Informationen
.

xxnoxx_zaehler